Back

Glasantennen: ein wichtiger Teil der Mobilitätsrevolution!

Миниатюра

Die Glasantennentechnologie kam in den 1970er-Jahren angeführt von Herstellern von Metallantennen in den USA auf. Da AGC zu dieser Zeit bereits die Wichtigkeit der Telematik in der Autoindustrie erkannte, entschied sich das Unternehmen, seine eigenen Glasantennen zu entwickeln. Ein „Antennenteam“ für Spezialglas, das aus Amateurfunkern aus AGC-Fabriken bestand, wurde gebildet und das Abenteuer begann.

 

Frühe Glasantennen enthielten Kupferdrähte in der Windschutzscheibe, diese nahmen aber zu viel Rauschen von den elektrischen Komponenten im Fahrzeug auf. AGC erfand dann ein Verfahren, um Antennendrähte mithilfe von leitfähiger Silberpaste zu drucken und zu kalzinieren – was heute immer noch das gängige Verfahren bei Glasantennen ist.

 

Im Verlauf der Jahre folgten weitere Entwicklung und ständige Verbesserung. Von verschiedenen Funkfrequenzen über den TV-Empfang bis zu Fahrzeugnavigation und schlüssellosen Systemen. 2007 entwickelte AGC seine proprietäre Glasantenne für das Digitalfernsehen.

 

Jetzt verzeichnen wir eine weitere Revolution, die durch die Notwendigkeit von Konnektivität zwischen Fahrzeugen und Infrastrukturen gesteuert wird. Und Glas ist eine wichtige Komponente dieser neuen Ära, indem es Antennen, Kameras, Sensoren und andere Vorrichtungen kombiniert, während es seine ursprünglichen Funktionen der Transparenz und Sicherheit behält. Genauso wie bei der Entwicklung von Glasantennen vor 40 Jahren steht AGC jetzt vor der Herausforderung, neue Glasprodukte für verbundene und autonome Fahrzeuge zu entwickeln. Jüngste Investitionen in Absorberkammern sind ein Beispiel dafür, wie sich AGC darauf vorbereitet, zukünftige Lösungen sowohl für OEM als auch für ARG-Märkte anzubieten. Mehr über AGC und 5G-Antennen können Sie im nächsten Newsletter lesen.