Back

Neues Elektroauto, das mit Sonnenlicht aufgeladen wird !

Миниатюра

Das niederländische Tech-Unternehmen Lightyear plant die Markteinführung eines Elektroautos, das Solarpanels zum Nachladen verwendet. Der Lightyear One Saloon, mit einem aerodynamischen italienischen Aussehen, verspricht eine Reichweite von bis zu 725 km (WLTP), teilweise dank Solarzellen, die das Aufladen des Autos mit Tageslicht ermöglichen. Das Unternehmen gibt an, dass beim Fahren eines Lightyear One im wolkigen Nordeuropa bei einer Kilometerleistung von 20.000 im Jahr 40 % des Energieverbrauchs durch Solarenergie gedeckt werden könnten.

 

Die Herausforderung für EV-Hersteller war stets der Mangel an verfügbarem Platz am Auto für genug Solarpanels. Bis heute hat es die Solarausgangsleistung unterwegs lediglich geschafft, leistungsarmes Zubehör wie Sound- und Klimaanlagensysteme mit Energie zu versorgen. Der Lightyear One packt überraschende 5 Quadratmeter Solarpanels auf das Dach und die Motorhaube, mit Zellen, die 20 % effizienter als herkömmliche sein sollen.  Außerdem ist das Zellenglas so stark, dass ein ausgewachsener Erwachsener darauf gehen kann, ohne Schäden zu verursachen. 

 

Mit einem Preis von € 149.000 (einschl. MwSt.) ist das Lightyear One-Luxusauto natürlich nicht billig, auch wenn das Unternehmen sagt, dass bereits 100 Modelle der „Pionieredition“ vor der Markteinführung 2021 zu einem Sonderpreis von € 119.000 verkauft worden seien. Dies ist ein vielversprechender Schritt nach vorne – wir können es aber erst dann „sauberere Mobilität“ nennen, wenn die Technologie auch in niedrigeren Fahrzeugpreissegmenten verfügbar wird.